Betonbastelei #2: Ei, Ei, Ei, was seh‘ ich da?

Hallo ihr Lieben,
Ich möchte euch heute einen Teil meiner Osterdekoration zeigen. Dazu gehören natürlich auch Ostereier. Die sind in diesem Jahr aus Beton und wer genau hingesehen hat, konnte sie vielleicht schon im Nest in der Laterne entdecken.
Für die Betoneier braucht ihr gar nicht viel:

Um eine gute Gießform zu bekommen, habe ich die Eier von unten vorsichtig geöffnet, Eigelb und Eiweiß entfernt und mit Wasser gereinigt. Noch bevor ich den Zement angerührt habe, wurden die Eier von Innen mit Öl bepinselt. So lässt sich hinterher die Schale ganz leicht lösen. Blitzzement hat den Vorteil, dass es schnell aushärtet. So konnte ich die ersten Eier schon nach kurzer Zeit von der Eierschale befreien, nachdem ich sie mit Zement gefüllt hatte. Ich würde sie noch etwa einen Tag durchtrocknen lassen, bevor sie geschmirgelt und verziert werden. Dafür könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Ich finde die Eier ganz schlicht genau so schön, wie angemalt.
Ich bin auf eure Ergebnisse gespannt.
Liebste Grüße,
Sophie

*Partnerlink (Info zu Werbung)

Advertisements